i
Öffnungszeiten und
Terminvereinbarung
finden Sie hier!

Rhizartrose (Arthrose des Daumensattelgelenkes)

Symptome

Häufig treten anfänglich einschießende Schmerzen im Daumesattelgelenk unter Belastung, oft aber auch in Ruhe auf, die dann wieder schnell abklingen. Im Verlauf werden diese Schmerzen immer häufiger auch ohne Belastung und brauchen längere Zeit bis sie wieder verschwinden. Die Ursache dafür ist meistens ein Verschleiß des Gelenkes (Arthrose). Das Daumensattelgelenk ist eines der am meisten beanspruchten Gelenke der Hand und ist das Gelenk das den Daumen den Fingern gegenüberstellt und bei jedem Zugreifen belastet wird. Bei weitgehend jedem Zupacken der Hand ist der Daumen und das Sattelgelenk beteiligt. Daher kommt es auch vermehrt zu Verschleißerscheinungen an diesem Gelenk.

Diagnostik

Meist sieht man schon eine Schwellung des Daumensattelgelenkes mit Schmerzen beim Druck auf das Gelenk und eingeschränkter Beweglichkeit, so dass der Daumen nur noch erschwert die Fingerkuppe des Kleinfingers erreicht. Das Zugreifen unter Belastung (z.B. das Auswringen eines Lappens oder das Öffnen eines Schraubverschlusses) bereiten Schmerzen. Im fortgeschrittenen Stadium der Bewegungseinschränkung kann es zu einem Überstrecken das Daumengrundgelenkes kommen, um bei Einschränkung im Sattelgelenk die Daumenspreizung zu gewährleisten.

Im Röntgenbild sieht man die typischen Veränderungen am Gelenkknochen mit Verschwinden des Gelenkspaltes, Verdichtung der Knochenstruktur und Anbauten an den Gelenkflächen.

Therapie der Rhizarthrose (Arthrose des Daumensattelgelenks)

Die Therapie besteht in konservativen und operativen Maßnahmen. Der Erhalt der Beweglichkeit und der Funktionalität der Hand ist das generelle Ziel. Den ursächlichen Verschleiß und den Verlust der glatten Knorpeloberfläche können wir nicht rückgängig machen. Deshalb versucht man die Schmerzhaftigkeit zu reduzieren um den Alltagseinsatz der Hand zu erhalten.

Initial kann mit einer medikamentösen Therapie oder kurzfristiger Stabilisierung mit einer Schiene gearbeitet werden, die jedoch die Funktion der Hand stark beeinträchtigt, da die Beweglichkeit des Daumens teilweise aufgehoben wird. Eine längerfristige Therapie mit Tabletten empfiehlt sich nicht, da sie eine erhöhte Gefahr von Nebenwirkungen mit sich bringt. Eine Röntgenbestrahlung kann auch eine Schmerzlinderung bewirken. Wenn die Schmerzen zu stark werden, ist die Operation als Resektionsarthroplastik angezeigt. Bisher haben die künstlichen Gelenke (Prothesen) keine guten Erfolge gebracht. Bei dieser bewährten Methode wird eine Gelenkfläche des Sattelgelenkes (das große Vieleckbein) entfernt und die Stabilität des Daumens mit einem Sehnenstreifen wieder hergestellt. Diese Operation wird kurzstationär für ca. 2-3 Tage in der Klinik durchgeführt. Zur Narkose kann in Rücksprache mit dem Narkosearzt eine Armnarkose oder auch eine Vollnarkose gewählt werden. Die Ruhigstellung des operierten Gelenkes wird für 6 Wochen mit Schiene oder Bandage beibehalten, die restlichen Finger können frei bewegt werden. Im Anschluss wird mit Krankengymnastik die Beweglichkeit wieder hergestellt. Die ambulante Weiterbetreuung kann hier oder beim Hausarzt durchgeführt werden.

Die meisten Patienten werden durch diese Operation beschwerdefrei, die Beweglichkeit verbessert sich. Bis dahin ist jedoch manchmal eine längerer Zeitraum erforderlich (in Ausnahmen bis zu sechs Monate). Eine geringe Verkürzung des Daumens kann auftreten, die die Funktion des Daumens jedoch nicht beeinträchtigt. Da die grobe Kraft oft schon lange Zeit gemindert ist, kann diese auch nach der Operation vermindert bleiben. Die Hand kann nach der Ausheilungszeit wieder uneingeschränkt verwendet werden.

Impressum

Adresse

OCW Orthopädie Chirurgie Würzburg
Oeggstrasse 3
97070 Würzburg

Telefon 0931 780 918 0
Telefax 0931 780 918-18
info@ocwuerzburg.de

Vertreten durch:
Volker Apell

Berufsrechtliche Angaben

Berufsbezeichnung Arzt verliehen in Deutschland

Ärztekammer
Landesärztekammer Bayern

Zuständige Kassenärztliche Vereinigung
Kassenärztliche Vereinigung Bayerns

Berufsrechtliche Regelungen
Die Berufsordnung ist zu beziehen, beziehungsweise einzusehen, bei der zuständigen Landesärztekammer

Design & Umsetzung

Gestaltung & Konzeption:
DBDB | www.dbdb.de

Programmierung:
macmyday | www.macmyday.de