i
Öffnungszeiten und
Terminvereinbarung
finden Sie hier!

Karpaltunnelsyndrom

Symptome

Einschlafen und verringertes Gefühl in den Kuppen des Daumens und der speichenseitigen Finger sind häufig die ersten Beschwerden bei beginnendem Karpaltunnelsyndrom. Dazu kommen oft Schmerzen in der Nacht, die den Schlaf unterbrechen und stören. Eine kurzfristige Besserung kann durch Schütteln des Armes oder Massieren der Finger erreicht werden, die Beschwerden werden aber über die Zeit zunehmend stärker und die Schmerzen strahlen auch in den Arm bis zur Schulter aus. Durch die Gefühlsminderung können feine Tätigkeiten, wie Knöpfe schließen oder Münzgeld abzählen nach und nach immer schwerer ausgeführt werden. Es fehlt das „Feingefühl“ mit vermindertem Einsatz der Hand.

Entstehung

Am Handgelenk beugeseitig treten die Beugesehnen, die Arterien und die Nerven aus dem Unterarm in die Hand. Dabei müssen die Sehnen und der Handmittelnerv (N.medianus) einen weitgehend von Handwurzelknochen geformten Kanal, den Karpalkanal oder Karpaltunnel, als Engstelle passieren. Wenn es nun zu einer Inhaltvermehrung z.B. durch Verdickung des Sehnengleitgewebes altersbedingt oder auch im Rahmen eines Diabetes mellitus oder einer Schwangerschaft kommt, erhöht sich auch der Druck innerhalb des Kanals und die sensiblen Strukturen werden komprimiert. Auch eine Verkleinerung des Kanaldurchmessers im Rahmen von verschobenen Brüchen am Handgelenk oder Veränderungen der Handwurzelknochen führt zu einer Druckerhöhung im Kanal. Dabei wird die Durchblutung aller Strukturen gemindert und der Nerv als der empfindlichste Partner wird dadurch am frühesten irritiert. Diese Irritation löst am Anfang die Gefühlsminderung und die Missempfindungen aus, die sich im weiteren Verlauf zu Schmerzen, Kraftminderung oder sogar Rückgang von Muskulatur am Daumenballen verstärken können. Weil in der Nacht der Blutdruck regelhaft absinkt treten anfänglich die Beschwerden häufig nachts auf.

Diagnostik

Wenn diese recht typischen Beschwerden auftreten, sollte zur weiteren Abklärung die Vorstellung beim Neurologen erfolgen. Dort wird mithilfe einer speziellen Messung die Nervenleitgeschwindigkeit über dem Karpalkanal bestimmt. In diesem Rahmen kann das Ausmaß der Beeinträchtigung dargestellt werden. Eine Röntgenaufnahme des Handgelenkes zum Ausschluß knöcherner Einengungen wird angeschlossen.

Behandlung

In leichten Fällen kann ein konservativer Therapieversuch mit Anlage von Nachtlagerungsschienen und Vitamingaben begonnen werden. Sollten die Beschwerden darunter nicht besser werden oder sich sogar verschlechtern wird das operative Vorgehen empfohlen.

Ohne Operation und verbleibender Einengung des Nerven wird dieser im Verlauf immer weiter durch den bestehenden Druck geschädigt, so dass die Beschwerden zunehmen bis er untergeht und sich nicht mehr erholen kann.

Impressum

Adresse

OCW Orthopädie Chirurgie Würzburg
Oeggstrasse 3
97070 Würzburg

Telefon 0931 780 918 0
Telefax 0931 780 918-18
info@ocwuerzburg.de

Vertreten durch:
Volker Apell

Berufsrechtliche Angaben

Berufsbezeichnung Arzt verliehen in Deutschland

Ärztekammer
Landesärztekammer Bayern

Zuständige Kassenärztliche Vereinigung
Kassenärztliche Vereinigung Bayerns

Berufsrechtliche Regelungen
Die Berufsordnung ist zu beziehen, beziehungsweise einzusehen, bei der zuständigen Landesärztekammer

Design & Umsetzung

Gestaltung & Konzeption:
DBDB | www.dbdb.de

Programmierung:
macmyday | www.macmyday.de